Imkerverein-Etteln e.V.

Verein

Imkerverein-Etteln_Logo

Die Imkerei hat in Etteln eine lange Tradition. Die ersten Völkerauswertungen des Vereins  wurden 1937 durchgeführt. Lt. Aussagen von Zeitzeugen diente diese Erfassung für die staatliche Zuteilung der Winterfuttermengen.

Heute besteht der Verein aus 40 Mitgliedern, mit einem Durchschnittsalter von ca 57 Jahren. Gerade die älteren Imker halten den Verein am Leben. Ihr Wissen und ihre Erfahrungen sind der Grundstock  für alle neuen Imker, die dieses Hobby ausüben möchten.

Die älteste Aufzeichnung über die Bienenhaltung in Etteln stammt aus dem Jahre 1924.Älteste-Urkunde

 

Mit dieser Urkunde wird Herrn Joahann Weritz aus Etteln auf der Bienenwirtschaftlichen Jubiläumsausstellung in Paderborn im Jahre 1924  geehrt. 

Diese Urkunde hängt in einer Gaststätte, als Relikt vergangener Zeiten. Dieser „Schatz“ liegt uns leider nur als Kopie vor, nicht als Orginal. Sie zeigt aber, dass die Imkerei in Etteln eine lange Tradition hat.

Die ersten schriftlichen Beitrittserklärungen stammen aus dem Jahr 1948, wobei schon das Bienenjahr 1937 erfasst wurde.

Als Beispiel die Karteikarte vom Lehrer Paul Falk und seine Beitrittserklärung.


Paul-Falk
Beitrittserklärung

Insgesamt wurden 18 Imker 1937 erfasst, die 231 Völker in Kästen und 26 Völker in Körben bewirtschafteten. Das älteste Mitglied war Pfarrer Wilhelm Augen, geboren 19.02. 1872.

Die ersten Bilder von der Gründerzeit der Bienenhaltung in Etteln stammen vom Imkerfest im August 1928 in der Florian-Hütte.

Sie zeigen das erste nachgewiesene Vereinsmitglied und langjährigen ersten Vorsitzenenden Herrn Matthei.Matthei

Sinn und Zweck der Imkerei im Jahre 1950 zeigt eindrücklich die Rückseite der damaligen Beitrittserklärung.Aufgaben-1948